News immediate,
non mediate!

UNTERBERGER (SVP) * TAV: « SI VADA AVANTI CON L’OPERA, NON COMPLETARLA SAREBBE UN DANNO, DALL’ITALIA NON PASSEREBBE L’INFRASTRUTTURA DI COLLEGAMENTO DELL’EUROPA »

Scritto da
13:24 - 7/08/2019

“Come autonomisti votiamo a favore di tutte le mozioni che chiedono di proseguire con la TAV Torino-Lione.”

Così intervenendo in aula la Presidente del Gruppo per le Autonomie Julia Unterberger.

“Non completarla sarebbe un danno incredibile, perché dall’Italia non passerebbe la principale infrastruttura di collegamento dell’Europa. E poi ci sarebbero una serie di contenziosi che oggi è difficile soltanto stimare, così come la messa in sicurezza dell’opera abbandonata, che porterebbe via altri anni e altri soldi.

Col Tunnel del Brennero – ha raccontato Unterberger – noi presto libereremo l’asse del Brennero dal passaggio dei mezzi pesanti, che sono fonte d’inquinamento e un rischio per la sicurezza dei viaggiatori.

Per le stesse ragioni si deve fare anche la TAV, perché le grandi opere, quando nascono in un contesto di attenzione per l’ambiente e la sicurezza, portano sviluppo economico e crescita sociale.

Bloccare la TAV sarebbe un clamoroso passo indietro, quello di un Paese che si isola dal resto dell’Europa, che si espone a un percorso di fuoriuscita pieno di costi e incognite.

Per questo il nostro è un convinto Sì alla TAV e agli accordi che l’Italia ha stipulato in sede internazionale.”

 

*

TAV, UNTERBERGER (SVP): Baumaßnahmen sollen fortgesetzt werden

“Wir von der Autonomiegruppe stimmen für alle Beschlußanträge, die die Fortsetzung der TAV Turin-Lyon fordern, “so die Präsidentin der Autonomiegruppe, Julia Unterberger im Plenum des Senats.
“Die Nichtfertigstellung wäre ein enormer Schaden; Italien bliebe von einem transeuropäischen Verkehrsnetz ausgeschlossen und es würden eine Reihe von Gerichtsverfahren drohen, deren Ausmaß und Ausgang heute schwer einschätzbar ist. Sicher ist, dass sie dem Staat Unmengen an Geld kosten würden. Die Sicherstellung der abgebrochenen Arbeiten würde zudem Jahre dauern und weitere Kosten verursachen.
Auch auf unserem Gebiet ist eine ähnliche Infrastruktur im Entstehen.
Mit dem Brennerbasistunnel – so Unterberger – werden wir die Brennerachse in Zukunft vom Schwerverkehr befreien und damit eine große Belastung für Umwelt und Anwohner mindern.
Aus denselben Gründen muss die TAV fertiggestellt werden, denn Bauvorhaben, die unter Berücksichtigung des Umweltschutzes und aller Sicherheitsbestimmungen entstehen, führen zu wirtschaftlicher Entwicklung und Wohlstand.
Die TAV zu blockieren, wäre hingegen ein Rückschritt für einen Staat, der sich vom Rest Europas isoliert und sich einem Rückzug mit hohen Unwägbarkeiten und Kosten aussetzt.
Aus diesem Grund befürworten wir mit Überzeugung die TAV und die Einhaltung jener Abkommen, die Italien auf internationaler Ebene abgeschlossen hat. ”
7 agosto 2019

Categorie Articolo:
LANCIO D'AGENZIA

I commenti sono chiusi.