VIDEONEWS & sponsored

(in )

REGIONE AUTONOMA TRENTINO-ALTO ADIGE/SÜDTIROL * GIUDICI DI PACE – RACCOLTA GIURISPRUDENZA 2020: « MIRA AD AMPLIARE E INNOVARE LE OPPORTUNITÀ FORMATIVE DEGLI OPERATORI DEL DIRITTO »

La Regione Autonoma Trentino-Alto Adige/Südtirol promuove anche quest’anno, in collaborazione con la Facoltà di Giurisprudenza dell’Università degli Studi di Trento e con il contributo del proprio Osservatorio sulla giustizia di pace, conciliativa e riparativa, la pubblicazione del volume che raccoglie le massime delle sentenze più significative emesse dai giudici di pace nell’ultimo anno.

La Raccolta ragionata della giurisprudenza dei Giudici di Pace della Regione Autonoma Trentino – Alto Adige/Südtirol rappresenta il frutto di un attento lavoro di analisi, studio, catalogazione, massimazione e selezione delle decisioni dei giudici di pace pubblicate come di consueto anche sul sito www.giurisprudenzadipace.taa.it, al fine di consentire a tutti i soggetti interessati di consultarne il contenuto e di conoscerne i vari orientamenti.

Essa mira, in linea generale, ad ampliare e innovare le opportunità formative degli operatori del diritto, valorizzando l’importanza che i giudici di pace stanno assumendo in questi anni e le aspettative che la nostra comunità ripone verso il loro operato. Sotto questo profilo, la giustizia di pace, in ragione del suo spirito di prossimità territoriale e processuale, rappresenta un presidio fondamentale per la corretta convivenza sociale e la definizione dei relativi rapporti. La Regione ha dato vita a questa tradizione pluriennale ed ora i provvedimenti pubblicati, selezionati ed inseriti nella rassegna, risultano custoditi in un sistema ordinato e strutturato quali parti di un’opera in costruzione progressiva che fonda sul passato, rispecchia il presente ed indica percorsi da completare in futuro.

La Raccolta ragionata accresce il patrimonio cospicuo di pronunzie giurisprudenziali pubblicate dei giudici di pace del territorio, costituisce un contributo di conoscenza e trasparenza che consente uno sguardo informato sulla qualità degli uffici e rappresenta una testimonianza, la più esaustiva e significativa possibile, dell’attività quotidianamente svolta con competenza, a tutela della difesa dei diritti, dalla magistratura onoraria nella nostra regione.

 

*

Die Autonome Region Trentino-Südtirol fördert auch in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit der Fakultät für Rechtswissenschaften der Universität Trient und mit der Unterstützung ihrer Beobachtungsstelle für die Schlichtungstätigkeit und die Wiedergutmachungsjustiz der Friedensgerichte die Veröffentlichung der Sammlung der Leitsätze der wichtigsten Urteile, die im Jahr 2020 in den Friedengerichten der Region ergangen sind. Die Kommentierte Sammlung der Urteile der Friedensgerichte der Autonomen Region Trentino-Südtirol ist das Ergebnis einer sorgfältigen Analyse, Studie, Katalogisierung und Auswahl der in den Entscheidungen der Friedensgerichte enthaltenen Leitsätze (die wie immer auch auf der Webseite www.giurisprudenzadipace.taa.it zu finden sind) und soll allen Interessierten den Zugang zum Inhalt und zur Ausrichtung der jüngsten Rechtsprechung ermöglichen. Die Sammlung versteht sich grundsätzlich als ein innovativer Beitrag zum Aus- und Fortbildungsangebot für die im Gerichtswesen tätigen Personen, welcher der wachsenden Bedeutung der Friedensgerichte und den Erwartungen der Bevölkerung in Bezug auf deren Tätigkeit gerecht wird. Die Friedensgerichtsbarkeit stellt nämlich wegen ihrer – sowohl geografischen als auch verfahrensrechtlichen – Bürgernähe eine für das korrekte soziale Zusammenleben und die Regelung der sozialen Beziehungen grundlegende Einrichtung dar. Die Region hat schon vor Jahren die Tradition dieser Kommentierten Sammlung eingeleitet, und nun sind die ausgewählten und in der Sammlung veröffentlichten richterlichen Entscheidungen Teil eines im Wachsen begriffenen strukturierten Werkes, das in der Vergangenheit fußt, die Gegenwart widerspiegelt und den Weg in die Zukunft zeigt. Die Kommentierte Sammlung 2020 erweitert den schon beträchtlichen Bestand der bereits veröffentlichten Rechtsprechung der Friedensgerichte der Region, fördert die Information und die Transparenz und bietet somit Einsicht in die Qualität der zuständigen Ämter und liefert ein bedeutendes, umfangreiches Zeugnis über die kompetente Arbeit der ehrenamtlichen Friedensrichter unserer Region zum Schutz der Rechte der Bürgerinnen und Bürger.