VIDEONEWS & sponsored

(in )
Riceviamo e pubblichiamo integralmente:

SENATORI SVP * AUTOMOBILE TARGA STRANIERA: « PRESENTATA INTERROGAZIONE AL MINISTRO TONINELLI SULLA PROBLEMATICA DEL DIVIETO DI GUIDA »

“Questa mattina abbiamo presentato un’interrogazione al Ministro Toninelli sulla problematica del divieto di guida di un’automobile con targa straniera.”

Lo scrivono in una nota i senatori della Svp Julia Unterberger, Dieter Steger, Meinhard Durnwalder.

“A fine 2018 il Governo ha introdotto una norma con cui si vieta, salvo limitate eccezioni, di circolare a chi ha la residenza in Italia con un veicolo immatricolato all’estero.

Si tratta però di una normativa troppo rigida, che sta creando disagi nelle zone di confine, in particolare per gli studenti, i pendolari e le persone che lavorano all’estero.

Anche il divieto di guida di un’auto con targa straniera di proprietà di un’altra persona sta creando non pochi problemi.

Pensiamo ad esempio agli operatori della Croce Bianca che, dopo un’operazione di soccorso, non possono spostare un’automobile con targa straniera quando il proprietario non può rimettersi alla guida.

Ma pensiamo anche alle mogli che non possono guidare le auto intestate mariti. Ci sono già stati diversi casi di multe e sanzioni che non sono affatto di poco conto, visto che vanno da un minimo di 712 a un massimo di 2848 euro.

Insomma, è evidente la necessità di un riequilibrio normativo perché i disagi e i problemi per le popolazioni delle zone di confine sono decisamente troppi.”

 

*

AUSLÄNDISCHE KFZ-KENNZEICHEN: SVP-SENATOREN RICHTEN ANFRAGE AN VERKEHRSMINISTER DANILO TONINELLI

„Wir haben uns heute Vormittag mit einer Anfrage zum umstrittenen Verbot für Inländer, ein Fahrzeug mit ausländischem Kennzeichen zu lenken, an Verkehrsminister Danilo Toninelli gewendet“, teilen die SVP-Senatoren Julia Unterberger, Dieter Steger und Meinhard Durnwalder mit.

Ende des vergangenen Jahres hat die italienische Regierung im so genannten Sicherheitsdekret festgeschrieben, dass fortan für Inländer das Lenken eines im Ausland zugelassenen Fahrzeuges verboten sei. Diesbezüglich gelten nur einige wenige Ausnahmen. „Diese Regelung ist eindeutig zu streng“, meinen Julia Unterberger, Dieter Steger und Meinhard Durnwalder. „Gerade in einer Grenzregion wie Südtirol hat sie zu großer Verunsicherung geführt – vor allem bei Studenten, bei Pendlern und bei Personen, die im Ausland arbeiten.“

„Problematisch ist auch das Verbot, ein Auto mit ausländischem Kennzeichen zu lenken, das einer anderen Person gehört“, erklären die SVP-Senatoren.

Man denke beispielsweise an jene Frauen, denen nun die Nutzung von Autos verwehrt werde, die auf ihre Ehemänner zugelassen sind. „Es sind diesbezüglich schon erste saftige Strafen verhängt worden – diese können immerhin von 712 bis 2848 Euro reichen. Und man denke auch an Rettungseinsätze des Weißen Kreuzes, bei denen die Helfer die betroffenen Autos der Verunglückten mit ausländischen Kennzeichen nicht mehr vom Unfallsort wegfahren dürfen.”

Die Regelung sei dringend zu überdenken, denn sie stelle gerade viele in Grenzregionen lebende Menschen vor große Probleme.