Sparkasse und NOI Techpark unterstützen innovative Start-ups

Sparkasse und NOI Techpark haben eine Partnerschaft geschlossen, um innovative Start-ups in Südtirol zu fördern.

Die Unterstützung von Start-ups wird als Schlüsselfaktor für die Entwicklung Südtirols in den kommenden Jahren angesehen. Deshalb sind Sparkasse und NOI Techpark eine Partnerschaft eingegangen, um Jungunternehmer zu fördern, die sich durch eine innovative und nachhaltige Geschäftsidee auszeichnen.

Die Partnerschaft zielt darauf ab, die Geschäftsideen gemeinsam zu prüfen, die besten auszuwählen und die notwendige Unterstützung in der Startphase zu leisten. Das Know-how des NOI-Techparks mit seinem Gründerzentrum „Start-up Incubator“ und jenes der Sparkasse in den Bereichen Finanzierungsberatung und Nachhaltigkeit werden zusammengeführt, um Synergien zu schaffen, die den Start-Ups zugutekommen sowie eine nachhaltige Wachstumsentwicklung in der Südtiroler Gründerszene fördern und steuern. Die Sparkasse bringt zudem das Know-how ihrer Innovationsschmiede LDV20 ein, um die Start-ups mit potenziellen Investoren durch die Organisation von Meetings und Veranstaltungen zu vernetzen.

„In unserem Start-up Incubator schaffen wir durch gezielte Dienstleistungen wie Workshops, Mentoring und vieles mehr das ideale Umfeld für angehende Unternehmer. Die Nähe zu Forschungsinstituten, Universitäten und anderen Unternehmen bietet Raum für wertvolle Ideen und Synergien. Diese neue Zusammenarbeit mit der Sparkasse ermöglicht unseren Start-ups den direkten Zugriff auf das Know-how und die Kontakte der Bankenwelt: ein Mehrwert für diese jungen Menschen, die sich als Hauptakteure der Unternehmenswelt nähern,“ erklärt Ulrich Stofner, Direktor NOI Techpark.

„Die Partnerschaft bildet eine wichtige Ressource für den NOI Start-up Incubator, der sich täglich dafür einsetzt, um die Gründung und Startphase von innovativen Start-ups zu unterstützen und zu fördern“, fügt Petra Gratl, Verantwortliche von NOI Start-up Incubator, hinzu.

„Die Ziele des NOI Techpark decken sich vollkommen mit jenen der Bank, nämlich den Unternehmergeist in Südtirol zu fördern“, erklärt Nicola Calabrò, Beauftragter Verwalter und Generaldirektor der Sparkasse, der daran erinnert: „Diese Aufmerksamkeit für Innovation ist nicht neu für die Sparkasse, die vor einem Jahr LDV20 gegründet hat, um eine Plattform für Innovation und Unternehmergeist zu schaffen. In diesem ersten Jahr seiner Tätigkeit ist es LDV20 gelungen, ein Netzwerk zwischen Start-ups und Gründerzentren aufzubauen und erheblich zu erweitern, indem auch einige Call für innovative Start-ups und KMU durchgeführt wurden, um Jungunternehmer zu unterstützen.“

„LDV20 ist ein Open Space, in dem wir jeden mit einer guten Idee willkommen heißen und die Innovatoren von gestern, heute und morgen zusammenführen”, erklärt Sofia Khadiri, Project Managerin von LDV20, und fügt hinzu: „Unsere Mission ist es, die menschlichen und wirtschaftlichen Ressourcen des Territoriums zu fördern, indem wir Initiativen und Veranstaltungen organisieren sowie Networking und Beratung für Jungunternehmer und Start-upper anbieten.“

***

Sparkasse e NOI Techpark a sostegno delle start-up innovative

Siglata la partnership tra Sparkasse e NOI Techpark, con l’obiettivo di promuovere e far crescere start-up innovative dell’ecosistema altoatesino.

Il sostegno alle start-up viene considerato un elemento chiave per lo sviluppo dell’Alto Adige nei prossimi anni e sulla base della condivisione di questo concetto Sparkasse e NOI Techpark hanno sottoscritto un accordo finalizzato a dare un sostegno alle nuove aziende che si distingueranno nella proposta di progetti innovativi e sostenibili.

La partnership nasce quindi con l’obiettivo di poter analizzare insieme le iniziative, selezionare le più meritevoli e fornire l’assistenza necessaria a favorire lo sviluppo imprenditoriale. Le competenze ed il know how del NOI Start-up Incubator, unite alle capacità di consulenza finanziaria e di sostenibilità di Sparkasse potranno permettere di incoraggiare e guidare il percorso di crescita. Sparkasse metterà anche a disposizione le professionalità di LDV20, il laboratorio della banca, con l’obiettivo di favorire il confronto e la presentazione con potenziali investitori realizzando incontri ed eventi.

“Nel nostro Start-up Incubator creiamo l’ambiente ideale per aspiranti imprenditori attraverso servizi mirati come workshop, mentorship e molto altro. La vicinanza a istituti di ricerca, università e altre aziende dà spazio a idee e sinergie preziose. Questa nuova collaborazione con Sparkasse permette alle nostre start-up di accedere direttamente al know-how e ai contatti del mondo bancario: un valore aggiunto per questi giovani che stanno approcciando il mondo imprenditoriale da protagonisti.”, dichiara Ulrich Stofner, Direttore NOI Techpark.

“L’accordo andrà ad essere un’importante risorsa per il NOI Start-up Incubator, l’organismo che si impegna quotidianamente a supportare e a promuovere la nascita e lo sviluppo di start-up innovative” aggiunge Petra Gratl, Responsabile NOI Start-up Incubator.

“Gli obiettivi del NOI Techpark si allineano perfettamente con le finalità della Banca, ossia promuovere lo sviluppo del tessuto imprenditoriale presente in Alto Adige”, dichiara Nicola Calabrò, Amministratore Delegato e Direttore Generale Sparkasse, e ricorda: “Questa attenzione verso l’innovazione non è nuova per Sparkasse, che un anno fa ha lanciato LDV20, il nuovo spazio dedicato all’innovazione e all’imprenditorialità. In questo primo anno di attività LDV20 è riuscita a

creare ed ampliare notevolmente il proprio network di start-up ed incubatori, anche lanciando alcune call per start-up e PMI innovative, finalizzate a sostenere l’imprenditorialità giovanile.”

“LDV20 è un open space dove accogliamo chiunque abbia una buona idea e facciamo incontrare gli innovatori di ieri, di oggi e di domani” spiega Sofia Khadiri, Project Manager LDV20, “la nostra mission è valorizzare le risorse umane ed economiche del territorio promuovendo iniziative, eventi ed attività di networking e consulenza per giovani imprenditori e startupper.”