VIDEONEWS & sponsored

(in )

CASSA RISPARMIO – BOLZANO / SPARKASSE * DIVERSITÀ DI GENERE: CALABRÒ E BORDIN, « ADERIAMO AL NETWORK “VALORE D” E FIRMIAMO IL RELATIVO MANIFESTO »

Diversità di genere: Sparkasse aderisce al network di “Valore D” e firma il relativo manifesto

Sparkasse aderisce al network di aziende virtuose, unite in “Valore D”, e firma il relativo manifesto, un documento programmatico che impegna l’azienda ad intraprendere iniziative concrete per la valorizzazione della diversità di genere, generazionali e culturali al proprio interno.

“Valore D” (dove D sta per Diversità) è la prima associazione di imprese, nata nel 2009 dall’impegno comune di dodici aziende virtuose, tra cui Johnson & Johnson, Microsoft, McKinsey, Standard & Poor’s e Ikea, che promuove l’equilibrio di genere e una cultura inclusiva per la crescita delle aziende e del Paese. Infatti, la valorizzazione della diversità di genere, ma anche generazionale e culturale, rappresenta un fattore di innovazione, di competitività e quindi di crescita. Valore D mette a disposizione delle oltre 200 aziende associate strumenti concreti e indicatori chiari per monitorare ed incrementare il grado di inclusione delle diversità al proprio interno. Il manifesto di “Valore D” costituisce il relativo documento programmatico in nove punti che definisce strumenti in linea con gli indicatori del Bilancio Integrato (standard GRI).

“La nostra convinta adesione al network e al manifesto di Valore D rappresenta un tassello fondamentale per le politiche di genere nella nostra azienda e ben si inserisce all’interno delle azioni di responsabilità sociale di impresa che pratichiamo nel continuo, in particolar modo in questi ultimi anni”, dichiara l’Amministratore Delegato e Direttore Generale, Nicola Calabrò, e aggiunge: “La partnership con Valore D è molto importante. Ha l’obiettivo di promuovere la costruzione di un mondo professionale e sociale senza discriminazioni, dove la parità di genere e la cultura dell’inclusione sostengono l’innovazione, il progresso e la crescita organizzativa.”

“Da qualche tempo Sparkasse ha iniziato un percorso volto a diffondere il valore dell‘inclusione e della diversità portando avanti diverse iniziative, per fare della diversità un valore. Associarsi a Valore D e aderire al relativo manifesto significa credere in questi valori e rafforzare il nostro impegno con iniziative e progetti dedicati, al fine di essere un’organizzazione sempre più inclusiva che valorizza le differenze con consapevolezza e competenza, cogliendone le unicità”, spiega Marika Bordin, Responsabile Servizio Sviluppo del Personale di Sparkasse, e aggiunge: “Infatti, non per ultimo, la giusta gestione della diversità e dell’inclusione ha un impatto diretto e positivo sui risultati aziendali, in termini di maggiore produttività, retention, collaborazione e, di conseguenza, maggiori utili.”

Tra le varie iniziative, Sparkasse ha introdotto misure di welfare innovativo, in linea con le esigenze dei dipendenti, nonché diverse azioni formative continue su tematiche attigue come self empowerment, reinserimento dalla maternità, conciliazione tempi di vita e di lavoro, digital mindset, comunicazione inclusiva.

In particolare, la conciliazione vita-lavoro, strumento di coesione e applicazione concreta della responsabilità sociale dell’impresa, costituisce un fattore strategico per la costruzione di una cultura aziendale innovativa, veicolo di sviluppo del proprio capitale umano.

Un focus particolare è dedicato, inoltre, a “Valore D – Talks Academy”, incontri online con esperti che richiamano partecipanti da tutta Italia, aperti a tutti i collaboratori Sparkasse su temi come il linguaggio inclusivo, la leadership e l’empatia.

L’adesione a Valore D permette, infine, di entrare nel network globale del G20 Empower (Empowerement and Progression of Women’s Economic Representation) per fornire e ottenere input sulle best practice e partecipare attivamente ad attività di networking.

 

***

 

Gender Diversity: Sparkasse wird Teil des Netzwerkes “Valore D” und unterzeichnet das diesbezügliche Manifest

Die Sparkasse tritt dem Unternehmensnetzwerk „Valore D“ bei und unterzeichnet das diesbezügliche Manifest. Dabei handelt es sich um ein programmatisches Dokument, das die unterzeichnenden Unternehmen verpflichtet, konkrete Initiativen zur Stärkung der geschlechterspezifischen, generationsbezogenen und kulturellen Vielfalt im Unternehmen zu ergreifen.

“Valore D” (wobei D für „Diversity“ steht) ist die erste Unternehmensvereinigung dieser Art, die 2009 von zwölf namhaften Unternehmen, darunter Johnson & Johnson, Microsoft, McKinsey, Standard & Poor’s und Ikea, in Italien gegründet worden ist. Ziel ist, ein Gleichgewicht zwischen den Geschlechtern sowie eine inklusive Kultur im Unternehmen zu schaffen. Die Aufwertung der geschlechtsspezifischen, aber auch generationsbezogenen und kulturellen Vielfalt ist ein Faktor, der die Innovation, die Wettbewerbsfähigkeit und das Wachstum fördert. „Valore D“ unterstützt die über 200 Mitgliedsunternehmen mit konkreten Instrumenten und Indikatoren, mit denen der Grad der Einbeziehung der Vielfalt im Unternehmen gemessen und verbessert werden kann. Das „Valore-D-Manifest“ beinhaltet ein Neun-Punkte-Programm, in dem die entsprechenden Ziele und Maßnahmen festgelegt sind, die im Einklang mit den GRI-Richtlinien (Global Reporting Initiative) für die Erstellung von Nachhaltigkeitsberichten in Unternehmen stehen.

„Unser überzeugter Beitritt zum Netzwerk und zum Manifest von Valore D bildet ein grundlegender Baustein der Genderpolitik in unserem Unternehmen und fügt sich gut in die Maßnahmen im Rahmen der sozialen Verantwortung ein, die wir insbesondere in den letzten Jahren konsequent umsetzen,“ erklärt der Beauftragte Verwalter und Generaldirektor, Nicola Calabrò, und fügt hinzu: „Die Partnerschaft mit Valore D ist sehr wichtig. Ziel ist es, den Aufbau eines gleichberechtigten beruflichen und sozialen Umfelds zu unterstützen, wo Gleichstellung der Geschlechter und inklusive Kultur sowohl die Innovation als auch den Fortschritt fördern.“

„Seit einiger Zeit vermittelt die Sparkasse gezielt die Werte von Inklusion und Vielfalt mittels verschiedener Initiativen, damit die bestehende Vielfalt im Betrieb zu einem gelebten Unternehmenswert wird. Sich dem Netzwerk von Valore D anzuschließen und das entsprechende Manifest zu unterzeichnen, bedeutet, an diese Werte zu glauben. Wir wollen unser Engagement

mit konkreten Initiativen und Projekten verstärken, um eine zunehmend inklusive Organisation zu sein, wo die Unterschiede bewusst und kompetent aufwertet und ihre Einzigartigkeiten einbezogen werden,“ erklärt die Verantwortliche für Personalentwicklung in der Sparkasse, Marika Bordin, und fügt hinzu: „Nicht zuletzt wirkt sich das richtige Management von Vielfalt und Inklusion direkt und positiv auf die Unternehmensergebnisse aus, was zu gesteigerter Produktivität, Unternehmensbindung, Zusammenarbeit und damit zu höheren Gewinnen führt.“

Zu den verschiedenen Initiativen, welche die Sparkasse ergriffen hat, zählen die Einführung von innovativen Welfare-Maßnahmen, die auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter/-innen abgestimmt sind, sowie zahlreiche Fortbildungsmaßnahmen zu Themen wie Self Empowerment, Wiedereingliederung nach der Mutterschaft, Vereinbarkeit von Lebens- und Arbeitszeiten, Digitales Mindset und inklusive Kommunikation.

Insbesondere die Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben, als Instrument zur Förderung des Zusammengehörigkeitsgefühls und als konkrete Umsetzung einer sozialen Verantwortung, bildet einen strategischen Faktor beim Aufbau einer innovativen Unternehmenskultur, die die Entwicklung des Humankapitals fördert.

Einen besonderen Schwerpunkt bildet auch die „Talks Academy“, die allen Sparkasse- Mitarbeiter/-innen offensteht, von Valore D. Dabei handelt es sich um Online-Treffen mit Experten, die zu Themen wie Inklusion, Leadership und Empathie sprechen, mit Teilnehmern aus ganz Italien.

Schließlich ermöglicht die Mitgliedschaft in Valore D den Zugang zum weltweiten Netzwerk G20- Empower (Empowerement and Progression of Women’s Economic Representation), um Vorschläge zu Best-Practices-Beispielen zu liefern und zu erhalten und sich aktiv an Aktivitäten im Netzwerk zu beteiligen.